Eine Woche im Landal Chalet Matin in Bürserberg (Österreich) | Photo Diary

Apr 13, 2017 | Photo Diary, Unterkünfte, Unterwegs | 2 Kommentare

Wo ist nur die Zeit hin? Unsere Woche Urlaub in Österreich liegt jetzt schon fast einen ganzen Monat zurück und ich habe jetzt, dank Ostern, erst die Zeit gefunden mich richtig damit zu beschäftigen. Bilder zu bearbeiten, Beiträge zu den Ausflügen zu schreiben… ein paar Beiträge liegen noch vor mir, deswegen beginne ich mit einem kleinen Photo Diary und einer allgemeinen Einleitung. Nachdem ich gerade alle Bilder gesichtet und sortiert habe, habe ich da einfach Lust drauf. Mehr davon folgt in den nächsten Tagen. :)

Land Chalet Matin in Bürserberg - Aussicht vom Balkon der Ferienwohnung

Wir können mittlerweile glaube ich öffentlich dazu stehen, wir sind Landal Fans. Die Woche in Österreich verbrachten wir in einer Ferienwohnung im Landal Chalet Matin Bürserberg. Das ist kein riesiger Ferienpark, der ist weiter oben bei den Skipisten. Aber genau das macht das Landal Chalet so gemütlich.

Man hat in einem winzig kleinen Ort seine Ruhe, trotzdem sind alle Sehenswürdigkeiten und Wanderwege nur einen Katzensprung entfernt. Und schräg gegenüber gibt es im Gasthaus Schäfle leckere Käsespätzle und sehr geniale Palatschinken.

Land Chalet Matin in Bürserberg - das Holzhaus hinten in der Mitte

Bürserberg ist ein sehr kleiner Ort, ziemlich weit oben auf dem Berg, auf einem Hochplateau/Sonnenplateau. Die Lage ist perfekt, der Weg mit dem Auto die ganzen Kehren nach oben war mir sehr unheimlich. Die engen – teilweise nicht einsehbaren – Kurven sind gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn da plötzlich ein LKW oder ein Bus um die Ecke kommt. Aber man gewöhnt sich schnell daran.

Bludenz - Milka Werksverkauf - Lädle

Die „Großstadt“ unten im Tal ist Bludenz. Hier ein besonderer Tipp: der Milka Werksverkauf, das Lädle. Hier gibt es nicht nur die großen Milka Tafeln als B-Ware sehr günstig, sondern auch Milka Plüschtiere in XXL und Deko für Haus und Garten…

Die „Ausstellung“ ist ganz hübsch aber enttäuschend, immerhin befindet sie sich nur in einem Raum in dem die Kuh, eine Gondel und ein paar Ausstellungstücke und ein Spiel (für Kinder) sind. Definitiv nur was für Milka „Fans“ und für zwischendurch (höchstens eine halbe Stunde einplanen, die Parkplatz-Suche könnte etwas dauern…). „Erlebnisshopping“ wie es auf der Homepage beschrieben wird, ist das in meinen Augen nicht.

Landal Chalet Matin - Bürserberg - hier gab es Brötchenservice - für jede Wohnung eine Schublade

Alles in allem kann ich das Landal Chalet Matin nur empfehlen. (Und nein, ich wurde zu dem Urlaub weder eingeladen noch in irgendeiner Weise gesponsort) Die Ferienwohnungen sind groß und geräumig, sauber und gemütlich. Die Aussicht ist fantastisch und die Lage ist ruhig und trotzdem in der Nähe von tollen Wanderwegen und Einkaufsmöglichkeiten. Es gibt einen leckeren Brötchenservice, der sich zwar an ein paar Tagen etwas verzettelt hat, aber trotzdem sehr lecker war. All das schätze ich sehr.

Landal Chalet Matin - Bürserberg - Ferienwohnung

Einzig und allein zu dieser Jahreszeit (Ende März) würde ich den Urlaub in Bürserberg nicht empfehlen. Es liegt kaum noch Schnee bzw. ist wegen Schneeschmelze oft Lawinengefahr. Dafür liegt auf vielen Wanderwegen eine zugefrorene Schneeschicht für die man eigentlich Spikes unter den Schuhen bräuchte um sie zu begehen. Viele Ausflugsziele wie Klamms, Schluchten, Bergbahnen… sind noch geschlossen.

Bürserberg - Bürs -Bürser Schlucht

Trotzdem war Bürserberg für uns die Reise definitiv Wert und hat uns einen schönen Urlaub beschert. Nächstes Mal kommen wir dann im Sommer wieder, wir sind neugierig was wir diesmal alles verpasst haben.

Landal Chalet Matin - Aussicht aus der Ferienwohnung in Bürserberg

Wir haben aber auch einiges erlebt und gesehen… Beiträge dazu folgen in den kommenden Tagen. Ich hoffe ihr seid gespannt.

Alle Teile dieser Expedition:

Rukhis Expedition in Österreich - April 2017 - Kesselfall
Rukhis Expedition in Österreich - April 2017 - Kesselfall
Rukhis Expedition in Österreich - April 2017 - Steinkreise
Rukhis Expedition in Österreich - April 2017 - Wasserfall
Rukhis Expedition in Österreich - April 2017 - Muttersberg

Cookie-Einstellung

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies - damit wir wissen, welche Seiten unserer Website für dich besonders Interessant sind und an was wir noch arbeiten müssen.
  • Nur Cookies dieser Seite zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (wie z.B. Session Cookies für das Versenden von Kommentaren)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

"Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers

Klappentext:

Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär (Untertitel: „Die halben Lebenserinnerungen eines Seebären, mit zahlreichen Illustrationen und unter Benutzung des Lexikons der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung von Prof. Dr. Abdul Nachtigaller.“) ist der erste Zamonien-Roman von Walter Moers (Erstausgabe: 1999). Moers schildert hier das Leben seines Protagonisten Käpt’n Blaubär und wendet sich dabei im Gegensatz zu den Käpt’n Blaubär-TV-Episoden in der Sendung mit der Maus nicht nur an Kinder, sondern ebenfalls an erwachsene Leser.

GoodReads    Amazon

"Die Seiten der Welt" von Kai Meyer

Klappentext:

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.

Noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht - und die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher beginnt.

GoodReads    Amazon

"Das Mädchen" von Stephen King

Klappentext:

"Um zehn Uhr sitzt Trisha noch im Auto ihrer Mutter. Um halb elf hat sie sich im Wald verirrt. Um elf Uhr versucht sie, sich nicht zu fürchten. Nicht daran zu denken, dass Leute, die sich verirren, vielleicht nie mehr zurückkehren.

Hunger und Durst, Insekten und wilde Tiere, Einsamkeit und Dunkelheit – Trisha hat dem Grauen der Wälder wenig entgegenzusetzen.

Und vor allem nicht dem, was sich aufgemacht hat, sie heimzusuchen …"

GoodReads    Amazon

"Tintenherz" von Cornelia Funke

Klappentext:

In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt ihren Vater vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor ...

Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt - eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät.

GoodReads    Amazon