Expedition Sauerland 2017 | Eine Woche Regen im Landal Winterberg

Okt 8, 2017 | Unterkünfte, Unterwegs | 0 Kommentare

Was wollt ihr denn im Sauerland??“ war die Frage, die uns vor der Abreise Anfang September am häufigsten gestellt wurde. Wandern, entspannen, entschleunigen… was man eben im Jahr 2017 so macht. Klar kann man das theoretisch auch irgendwo in Rheinland-Pfalz, also in der näheren Umgebung, machen – aber wir hatten uns eingeschossen auf ein Ferienhaus mit viel Platz, Whirlpool Badewanne und Sauna – was man zum entschleunigen eben so braucht ;-) – und das war eben im September nur noch im Landal Winterberg im Sauerland frei und bezahlbar. 

(„bezahlbar“ klingt wie ein böses Wort aber die Wohnung die wir im März im Landal Ferienpark in Österreich bewohnt hatten hätte im September über das doppelte vom März-Preis gekostet… so viel war uns die dann auch wieder nicht wert… ) 

Sauerland - Landal Winterberg

Jep, eine Doppelhaushälfte dieses wunderschönen Fachwerkhauses gehörte für eine ganze Woche ganz alleine uns. Mit Whirlpool Badewanne, Sauna und meinem ganz besonderen persönlichen Highlight das ich euch weiter unten noch zeige. Offener Kamin, eine „nicht nur Leder„-Couch :-) (Landal Sonnenberg (Mosel) Besucher kennen vielleicht die kalten Ledercouchen der „Komfort“-Häuser – so unkomfortabel… ;-) ) 

Übrigens auch mit Whirlpool Spülmaschine. Was auch immer das heißen soll, es stand so auf dem Ding so drauf. ;-)

Sauerland - Landal Winterberg

Vielleicht ist es euch jetzt auf den Fotos schon aufgefallen, es hat bei der Anreise geregnet. Leider nicht nur bei der Anreise. Wir hatten in einer Woche (Freitag bis Freitag) nicht einen Tag der komplett regenfrei war. Dafür kann natürlich Landal sehr wenig, ist trotzdem doof für einen Wanderurlaub. Immerhin habe ich so eine Ausrede, warum alle Bilder so düster aussehen. ;-)

Bei sieben Tage Regenwetter freut man sich natürlich umso mehr über Sauna und Whirlpool Badewanne ;-) und in meinem Audible Hörbuch, Es von Stephen King, bin ich auch endlich ziemlich weit gekommen – bei 51 Stunden insgesamt kann man ja bei 20 gehörten Stunden durchaus von „weit“ reden. :-)

Einen Regenbogen direkt vor der Haustür hatten wir auch (auch wenn der im Bild unten nur ganz leicht zu sehen ist ;-) ). Wenn das alles nicht „Entschleunigung“ schreit, dann weiß ich es auch nicht…. :-)

Sauerland - Landal Winterberg

Mein persönliches Highlight im Ferienhaus, wie oben kurz erwähnt, war definitiv das Dachfenster im Schlafzimmer im Obergeschoss. Direkt über dem Bett konnte man nachts die Sterne beobachten und tagsüber die Wolken beim vorbeiziehen beobachten. Wenn ich mal groß bin, baue ich mir auch ein Haus mit Dachfenster überm Bett. Das steht fest. :-)

Sauerland - Landal Winterberg

Auch ein Highlight, also wenigstens für alle Skisprung Fans wie wir ;-), sind die Schanzen in unmittelbarer Nähe vom Landal Winterberg. Auf die kleinen Übungsschanzen hat man einen direkten Blick aus den Ferienhäusern und keine 500m Fußweg sind es bis zur größeren St. Georg Sprungschanze von Winterberg. Leider war die abgesperrt als wir dort waren (Maschendrahtzaun in the morning …*träller*…), aber es hingen mehre Termine für Sprungwettbewerbe aus – wer Interesse am Skispringen hat sollte also vor Buchung einfach ein bisschen recherchieren. 

Sauerland - Landal Winterberg
Sauerland - Landal Winterberg
Sauerland - Landal Winterberg
Sauerland - Landal Winterberg
Sauerland - Landal Winterberg

Das Ferienhaus im Landal Winterberg war urgemütlich und perfekt für eine Woche Regenwetter, ob die Whirlpool Badewanne geschundenen Wanderfüßen guttut müssen wir auf jeden Fall nochmal recherchieren. Ich berichte dann, versprochen. :-)

In der Zwischenzeit könnt ihr euch in den nächsten Wochen noch auf 2-3 Beiträge freuen, denn wir haben uns nicht vom Regen aufhalten lassen und haben die Umgebung und das wenige Kilometer entfernte Willingen erkundet. Ich hoffe ihr seid gespannt!

Sauerland - Landal Winterberg
Weitere Beiträge zu dieser Expedition:
Expedition Sauerland
Expedition Sauerland
Expedition Sauerland
"Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers

Klappentext:

Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär (Untertitel: „Die halben Lebenserinnerungen eines Seebären, mit zahlreichen Illustrationen und unter Benutzung des Lexikons der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung von Prof. Dr. Abdul Nachtigaller.“) ist der erste Zamonien-Roman von Walter Moers (Erstausgabe: 1999). Moers schildert hier das Leben seines Protagonisten Käpt’n Blaubär und wendet sich dabei im Gegensatz zu den Käpt’n Blaubär-TV-Episoden in der Sendung mit der Maus nicht nur an Kinder, sondern ebenfalls an erwachsene Leser.

GoodReads    Amazon

"Die Seiten der Welt" von Kai Meyer

Klappentext:

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.

Noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht - und die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher beginnt.

GoodReads    Amazon

"Das Mädchen" von Stephen King

Klappentext:

"Um zehn Uhr sitzt Trisha noch im Auto ihrer Mutter. Um halb elf hat sie sich im Wald verirrt. Um elf Uhr versucht sie, sich nicht zu fürchten. Nicht daran zu denken, dass Leute, die sich verirren, vielleicht nie mehr zurückkehren.

Hunger und Durst, Insekten und wilde Tiere, Einsamkeit und Dunkelheit – Trisha hat dem Grauen der Wälder wenig entgegenzusetzen.

Und vor allem nicht dem, was sich aufgemacht hat, sie heimzusuchen …"

GoodReads    Amazon

"Tintenherz" von Cornelia Funke

Klappentext:

In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt ihren Vater vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor ...

Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt - eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät.

GoodReads    Amazon

Cookie-Einstellung

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies - damit wir wissen, welche Seiten unserer Website für dich besonders Interessant sind und an was wir noch arbeiten müssen.
  • Nur Cookies dieser Seite zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (wie z.B. Session Cookies für das Versenden von Kommentaren)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück