Jahresrückblick | Das war 2019

Dez 30, 2019 | Blog, Sonstiges | 0 Kommentare

Ich muss morgen noch einmal arbeiten und dann ist schon Silvester. Unfassbar, wie schnell dieses Jahr vorbei war. Ich weiß, dass sagt man jedes Jahr, aber 2019 hat sich besonders kurz angefühlt.

Ich habe viele Dinge begonnen, nicht für alles was ich mir vorgenommen hatte habe ich Zeit gefunden. Der Blog musste sich hinter Verpflichtungen, Stress und anderen Hobbys ganz weit hintenanstellen.

Beiträge zum Jahresende

Trotzdem hatte ich euch irgendwie immer im Gepäck. Habe geknipst und gefilmt für euch und mir ständig Notizen gemacht, mentale und reale, weil ich euch doch so vieles noch zeigen und erzählen wollte. Ich hoffe es ist überhaupt noch jemand da, der mitliest. Wenn ja, danke für eure Treue. Und herzlich willkommen, falls ich mich 2020 zum ersten Mal besucht.

Old Keds
Old Keds
Die letzten zwei Tage habe ich mich auf meinen Hosenboden gesetzt und habe fleißig Blogbeiträge für euch geschrieben. Für das genugtuende Häkchen auf der To Do Liste und das stolze Gefühl, es dieses Jahr dann doch noch geschafft zu haben, aber auch weil es mir immer noch Spaß macht meine Erlebnisse mit euch zu teilen. (Und weil ich mal wieder ein Wochenende mit Erkältung auf der Couch verbringe, aber das ist eine andere unendliche Geschichte…)
Solltet ihr einen der Beiträge verpasst haben, sind hier nochmal alle verlinkt die dieses Wochenende online gingen, viel Spaß beim Schauen und Lesen:
Traumschleife Vaubansteig
Technikmuseum Speyer
Spaziergang in Maria Alm
Saalachtaler Naturgewalten
Obersalzberg und Kehlsteinhaus

Den großen Blog Umbau mit Veränderungen an der Startseite und so … große Pläne die ich im Kopf hatte … habe ich zeitlich nicht mehr geschafft. Immerhin ist mir auch gestern erst aufgefallen, dass ich laut meiner „Über mich“ Seite noch 27 Jahre alt bin. Schön wärs‘. Das habe ich korrigiert. Der Rest folgt dann bald, schleichend, immer mal wieder. So arbeite ich am besten.

Über mich…

Apropos „Arbeit“ und „über mich“. Viel erzähle ich euch darüber ja meistens nicht, das wird sich auch jetzt nicht ändern. Nur damit ihr wisst was meine Zeit dieses Jahr so aufgefressen hat: Ich studiere jetzt – im Fernstudium neben der Arbeit an der Hochschule Fresenius im Studiengang „Gesundheitsinformatik (B. Sc.) – Digital Health und Management“. Ich habe mir vorgenommen, meinen Bachelor zu machen (…und vielleicht auch irgendwann meinen Master… Wunschdenken… ) in einem Studiengang, der direkt etwas mit meiner täglichen Arbeit zu tun hat. Ich hatte zwar schon mehrfach das Gefühl, mich damit ein bisschen übernommen zu haben… aber hey, das haben schon ganz andere geschafft, oder? Wird schon irgendwie klappen.

Berlin | Reichstag
Was die Arbeit angeht war das Jahr auch nicht weniger turbulent. Viel Umschwung war darin, viel spannendes Neues, viel anstrengendes Neues und etwas ganz besonderes Neues: meine erste Dienstreise. Man hat mich, 300% Dorfkind, in die große Stadt Berlin geschickt – das erste Mal alleine Zug und U-Bahn fahren und so… klingt für euch jetzt banal, war für mich jedoch ein richtig großer und aufregender Schritt. Gerne hätte ich euch mehr mitgenommen, aber ich war natürlich zum Arbeiten da und nicht zum Vergnügen.
Berlin | Dienstreise
Berlin | Rukhi
Berlin | Checkpoint Charlie
Berlin
Obwohl für einen halben Tag Vergnügen und etwas Sightseeing dann doch Zeit war. Fest steht, ich muss bald nochmal nach Berlin – und dann nehme ich euch mit, wenn möglich.
Berlin | Anhalter Bahnhof
Berlin | Technikmuseum

Neues Spielzeug Neue Ausrüstung

Ich war auch zum allerersten Mal alleine einen Lost Place Geocache suchen… nicht ganz alleine, sondern mit einem meiner Lieblingsspielzeuge des Jahres, meiner Garmin Fenix 5S – Sport- und Spiel- und Laufuhr. Und perfekt zum geocachen.

Lost Place Belgium | Garmin Fenix 5S
Lost Place Belgium | Garmin Fenix 5S
Lost Place Belgium | Garmin Fenix 5S
Vielleicht habt ihrs auch schon gemerkt, hier und besonders auf Instagram gibt es seit einiger Zeit auch bewegte Bilder. Ich habe dieses Jahr aufgestockt und habe mir eine DJI Osmo Pocket gegönnt und habe mit meiner besseren Hälfte zu Weihnachten noch eine kleine Drohne adoptiert, die DJI Mavic Mini.
DJI Mavic Mini | Drohnenvideo
DJI Mavic Mini | Drohnenvideo
DJI Mavic Mini | Drohnenvideo
DJI Mavic Mini | Drohnenvideo
Jetzt gibt es viel zu lernen, übers Filmen und Fliegen aber auch über Videobearbeitung und Videoschnitt und so. Wir üben noch – trotzdem gab es aus einer Laune heraus aus dem letzten Urlaub einen kleinen Vlog. Wer mag kann sich das mal anschauen, Lachen erlaubt und empfohlen.
Mein Papa hat früher immer gerne und viel geknipst und gefilmt und was einen als Kind damals noch genervt hat, findet man heute total spannend. Komisch irgendwie, und auch schade… immer mehr beschäftigt mich die Geschichte, nicht nur meine persönliche, sondern die, von der Region in der ich aufgewachsen bin und der in der ich jetzt lebe. Ich will versuchen, auch das mit euch zu teilen nächstes Jahr. Nicht nur mit euch wandern zu gehen, sondern auch ein bisschen auf Zeitreise. Ich hoffe darauf habt ihr Lust.
DJI Mavic Mini | Drohnenvideo
DJI Mavic Mini | Drohnenvideo

2020, was geht?

Arbeit, Studium, Blog, Hobbies… das alles unter einen Hut zu bringen wird nicht einfach, aber es wird es irgendwann wert sein denke ich. Hoffe ich. Alles wird ein bisschen erwachsener, ein bisschen professioneller… eben so wie man selber auch. Man wächst mit seinen Aufgaben und Herausforderungen.

Grube Heinitz | Stollen | Saarland | Zeitreise
Grube Heinitz | Stollen | Saarland | Zeitreise
Kommt gut ins neue Jahr ihr lieben und ich hoffe wir lesen uns dann wieder… geht wandern, stellt was an, verbreitet Chaos, oder was auch immer… :-)