Man sieht die Burg vor lauter Schildern nicht… auf der Traumschleife Almglück

Aug 2, 2017 | Traumschleifen, Unterwegs, Wandern | 0 Kommentare

An einem viel zu heißen Tag im Juli hatten wir uns vorgenommen eine Traumschleife zu wandern. Bei 32°C++ musste die Auswahl aus den 111 Traumschleifen sorgfältig getroffen werden. Die 6,6 km der Traumschleife „Almglück“ schienen machbar, vor allem da sie auf der Saar Hunsrück Steig Homepage als „leicht“ eingestuft wurde. Dass der Begriff „leicht“ mal wieder sehr leichtfertig benutzt wurde mussten wir wie immer auf die harte Tour lernen. Denn bei den Temperaturen war der ein oder andere Anstieg echt hart... also für uns.

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Der Zuweg zur Traumschleife vom Wanderparkplatz an der Harteichhütte war jedoch erstmal traumhaft. Viel Schatten, leckere wilde Himbeeren und massenhaft Schmetterlinge. Ehrlich, so viele Schmetterlinge auf einem Haufen habe ich glaube noch nirgendwo gesehen.

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Leider habe ich meine Nikon DSLR noch nicht so sehr im Griff, dass die Bilder die vielen Schmetterlinge so zeigen wie wir sie erlebt haben. Die kleinen Falter wollten einfach nicht stillhalten und bei den vielen Pflanzen war ziemlich schnell das ganze Bild verwackelt… aber glaubt es mir einfach. Oder geht selber mal gucken. Von so vielen Schmetterlingen umflattert zu werden hat ein bisschen was von Zauberwald. Es fehlten nur noch ein paar Feen. :)

Traumschleife Almglück (Almglueck)
Traumschleife Almglück (Almglueck)
Traumschleife Almglück (Almglueck)
Traumschleife Almglück (Almglueck)

Es ging auch auf der Traumschleife erstmal weiter im Schatten, was bei den heißen Temperaturen an dem Tag echt entspannend war. Mögt ihr eigentlich auch die schmalen Wege, die so zugewachsen sind, dass man sich wie in einem Tunnel fühlt? Die haben so ein bisschen was Besonderes, finde ich – sowas wie ein Tunnel in eine andere Welt… (Geheimtipp: jemand anderen vorgehen lassen, der die Spinnennetze abfängt ;-) )

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Noch ein Tipp, aber kein richtiger Geheimtipp: die Traumschleife führt nicht zur Grimmburg. Bei den vielen Schildern von Saar Hunsrück Steig und co… haben wir kurz den Überblick verloren und die Abzweigung zur Grimmburg verpasst. Bzw. standen wir davor und dachten: „Die Traumschleife wird schon zur Grimmburg führen, sonst wärs ja keine Traumschleife und auf den Bildern ist die Burg auch immer mit drauf. Lass uns mal weiter der Traumschleife folgen.“ Großer Denkfehler, leider. Also Augen auf im Schilderwald, wenn ihr zur Burgruine wollt.

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Nachdem wir die Burgruine also leider verpasst hatten, folgte nicht nur ein unfassbar steiler Aufstieg, sondern auch nur noch sehr wenig Schatten. Die Bank auf dem folgenden Bild diente uns als Raststätte, wir stärkten uns im Schatten mit viel Wasser und Protein-Muffins. Leider lag noch ein Großteil des Aufstiegs vor uns, bei über 30°C im (nicht vorhandenen) Schatten übelst anstrengend. Mir wurde auf den letzten paar Metern sogar etwas schwindelig.

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Auch leider: in dem mit „Weinfässchen“ betitelten Brunnen gab es keinen Wein. Das Wasser war zwar erfrischend, aber eben auch ein wenig enttäuschend. Wein wäre bei den Temperaturen zwar nicht unbedingt klug gewesen, aber es hätte vielleicht einen besonderen Kick gegeben. ;-)

Traumschleife Almglück (Almglueck)
Traumschleife Almglück (Almglueck)

Genau gegenüber dem Weinfässchen stand eine Gruppe Bäume mit seltsamen Löchern drin (siehe unten). Schon ein bisschen unheimlich, da muss ich immer direkt an Blair Witch oder so denken. Hat jemand eine Idee, was das ist? Machen sowas Tiere oder Menschen? Und wieso?

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Weiß jemand was mit dem armen Baum passiert ist? War das ein Tier? Dort standen einige mit so Löchern auf einem Haufen.

Als der doofe Aufstieg endlich (endlich) hinter uns liegt, gibt es oben zur Belohnung wieder wilde Himbeeren. Die waren auch nicht mehr so klein wie die am Anfang und gaben einen kleinen Motivationsschub auf den letzten Metern bis zur Alm. So lecker!

Traumschleife Almglück (Almglueck)
Traumschleife Almglück (Almglueck)
Traumschleife Almglück (Almglueck)
Traumschleife Almglück (Almglueck)

Motivation ist natürlich auch die Alm, die man hier sieht sobald man den Wald verlässt. Die leeren Weiden verführen fast dazu, einfach querfeldein zu laufen. Aber wir folgen natürlich dem Weg drumherum. Kurzer Schockmoment, als wir auf ein Weidegatter zulaufen.War das jetzt doch falsch, müssen wir wieder zurück?“ Nein, denn das Gatter ist nur angelehnt und die Traumschleife verläuft zwischen den Weiden.

Traumschleife Almglück (Almglueck)
Traumschleife Almglück (Almglueck)

Leider ist sogar den Kühen heute zu warm. Die suhlen sich im Schatten im Schlamm, um den Mücken zu entkommen. Schade, mit Kühen und Pferden auf allen Weiden könnte man hier bestimmt tolle Panorama Fotos machen und die Tiere aus der Nähe fotografieren. Nur eben leider nicht bei 32°C.

Traumschleife Almglück (Almglueck)
Traumschleife Almglück (Almglueck)

Ein Gutes hat so ein heißer Wandertag aber: das kalte Bier auf der Alm schmeckt soo gut! Eigentlich mag ich deutsches Bier nicht so gerne, aber an diesem Tag hätte ich drin baden können. Und das Käsebrot war auch verdammt lecker. Das lag aber eher an dem leckeren Käse als am Wetter. Glaube ich. :-)

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Nach der Alm ist es leider nicht mehr weit bis zum Parkplatz. Direkt heißt es aber nochmal „Augen auf“, denn hier ist die Traumschleife etwas versteckt ausgeschildert. An der Straße führt der Weg rechts hoch in den Wald, nur leider war das Schild und der schmale Weg komplett zugewachsen, sodass die Abzweigung für uns nur schwer zu erkennen war. Wir wären einfach der Straße gefolgt, hätte ich nicht nochmal einen genauen Blick auf den GPS Track geworfen.

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Übrigens hat mir hat bei der Traumschleife Almglück irgendwie der richtige Einstieg gefehlt, also dieser Holzbogen der dem Wanderer verrät, dass es losgeht und der bei allen bisherigen Traumschleifen auch Flyer mit Wanderkarten bereithielt. Nicht jeder hat ein GPS Gerät dabei und wandert so möglicherweise diese letzten paar Meter auf der Straße, was doof und gefährlich ist.

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Ich muss ganz ehrlich sagen: dieses Mal hat mir und auch meiner Wanderbegleitung (bzw. Fotograf ;-) ) die Traumschleife nicht so gut gefallen. Die Enttäuschung fing an als wir die Burgruine verpasst haben und zog sich den angeblich „leichten“ Anstieg nach oben bis wir nach der Alm leicht verloren auf der Straße standen.

Vielleicht war die Strecke zu kurz oder es war einfach zu warm. Keine Ahnung. Auf jeden Fall waren wir uns einig, dass das Almglück an die bisherigen Schleifen nicht ran reicht, was das „Premium-„/“Traumschleifen-Feeling“ angeht. Schade.

Traumschleife Almglück (Almglueck)

Meine Traumschleifen Stempel und mehr Traumschleifen Berichte findet ihr
>> HIER <<

Dank europäischer DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) müsst ihr den Button anklicken, um den Inhalt von www.komoot.de nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmtvbW9vdC5kZS90b3VyLzIxMDc2NTM1L2VtYmVkIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjQ0MCIgZnJhbWVCb3JkZXI9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiPjwvaWZyYW1lPg==

Cookie-Einstellung

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies - damit wir wissen, welche Seiten unserer Website für dich besonders Interessant sind und an was wir noch arbeiten müssen.
  • Nur Cookies dieser Seite zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (wie z.B. Session Cookies für das Versenden von Kommentaren)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

"Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers

Klappentext:

Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär (Untertitel: „Die halben Lebenserinnerungen eines Seebären, mit zahlreichen Illustrationen und unter Benutzung des Lexikons der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung von Prof. Dr. Abdul Nachtigaller.“) ist der erste Zamonien-Roman von Walter Moers (Erstausgabe: 1999). Moers schildert hier das Leben seines Protagonisten Käpt’n Blaubär und wendet sich dabei im Gegensatz zu den Käpt’n Blaubär-TV-Episoden in der Sendung mit der Maus nicht nur an Kinder, sondern ebenfalls an erwachsene Leser.

GoodReads    Amazon

"Die Seiten der Welt" von Kai Meyer

Klappentext:

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.

Noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht - und die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher beginnt.

GoodReads    Amazon

"Das Mädchen" von Stephen King

Klappentext:

"Um zehn Uhr sitzt Trisha noch im Auto ihrer Mutter. Um halb elf hat sie sich im Wald verirrt. Um elf Uhr versucht sie, sich nicht zu fürchten. Nicht daran zu denken, dass Leute, die sich verirren, vielleicht nie mehr zurückkehren.

Hunger und Durst, Insekten und wilde Tiere, Einsamkeit und Dunkelheit – Trisha hat dem Grauen der Wälder wenig entgegenzusetzen.

Und vor allem nicht dem, was sich aufgemacht hat, sie heimzusuchen …"

GoodReads    Amazon

"Tintenherz" von Cornelia Funke

Klappentext:

In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt ihren Vater vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor ...

Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt - eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät.

GoodReads    Amazon