Expedition Sauerland | Panoramabrücke vs. echtes Panorama (Photo Diary)

Okt 21, 2017 | Ausflugstipps, Expeditionen, Photo Diary, Unterwegs | 0 Kommentare

Der „Erlebnisberg Kappe„, eine der großen Touristenattraktionen in Winterberg ist nur knappe 30 Minuten Fußweg vom Landal Winterberg entfernt. Auch wenn es am Anfang nicht so aussieht – man startet nämlich zwischen vielen Sesselliften und Schneekanonen – verläuft der Weg gute 2 Kilometer durch einen idyllischen Tannenwald. Man wandert zwischendurch sogar ein paar hundert Meter auf dem Rothaarsteig.

Es geht direkt ein bisschen steil bergauf (das ist man vom Gelände des Landal Ferienparks mehr als gewohnt), trozdem ist die kleine Wanderung für Familien definitiv empfehlenswert. Ich würde fast sogar sagen, der Weg ist hier das Ziel. Denn der Wald und die Wanderung war erlebnisreicher als der „Erlebnisberg Kappe“.

Ich sage nicht, dass sich ein Besuch des Erlebnisbergs nicht lohnt. Wenn man Mountainbiker ist, dann verbringt ihr euren Urlaub wahrscheinlich nirgendwo anders. Meiner Meinung nach ist hier aber alles etwas überteuert. Die Panoramabrücke war zwar ganz interessant, aber für 6,50€ pro Person ziemlich enttäuschend. Die Aussicht ist okay, aber nicht besonders beeindruckend da man immer den Trubel des Erlebnisbergs um sich herum spürt. 

Auf der Brücke gibt es diverse Kletter- und Rutschattraktionen, die meisten sind aber eher für Kinder gedacht. Vorallem aber sollte man relativ schwindelfrei sein. Auf den kleinen Plattformen auf den Fotos haben meine Beine mich ganz schön im Stich gelassen – ich bestehe aber immernoch darauf, keine Höhenangst zu haben – das wäre irrational. Ich habe nur Angst vorm Fallen… 😉

Auf der Brücke hat mir die Höhe jedoch nicht so viel ausgemacht. Vielleicht, weil es gar nicht so hoch war, wie man bei einer „Panoramabrücke“ annimmt. Man hat immer den Eiskanal der Bobbahn und die Mountainbiker direkt unter sich. Den Berg und die Mountainbiker immer im Rücken, die Bobbahn rundum, dadurch ist das Panorama leider sehr eingeschränkt bzw. sehr einseitig. Ganz ehrlich: nochmal würde ich für den Spaziergang auf der Brücke kein Geld bezahlen. Da war der Spaziergang durch den Wald viel charmanter und idyllischer.

Auf dem Rückweg durch den Wald haben wir noch einen kleinen Abstecher zur Bergstation der Sessellifte auf dem Poppenberg gemacht. Hier hat man ein unfassbar tolles Panorama, ganz kostenlos. Der Blick auf die Schanze, die wir am Tag zuvor schon von unten gesehen hatten, war mein Highlight des Tages. Außerdem war ich irgendwie fasziniert von den stillstehenden Sesselliften. Im Winter muss hier die Hölle los sein, tausende Menschen, Skifahrer, Snowboarder… doch an dem Tag waren wir ganz alleine hier, nur die Geräusche des Waldes und wir. 

Und apropos Panorama… auf der Bergkuppe wo alle Sessellifte zusammenlaufen hatten wir ein (fast) 360° Panoram. Auf einer Seite die Skisprungschanze, auf der anderen Seite der Erlebnisberg Kappe (siehe oben) und der Blick zurück auf unser Ferienhaus den Landal Ferienpark. Ein Spaziergang auf den Poppenberg lohnt sich also auf jeden Fall, mehr als die Panoramabrücke. Sorry, sogenannter „Erlebnisberg„, aber wir hatten unser tollstes Erlebnis an diesem Tag woanders.

Abonniere meinen Expeditions Newsletter und bekomme alle Neuigkeiten per eMail

Keine Angst, ich verschicke keinen Spam. Du erhälst ca. ein Mal im Monat eine Zusammenfassung meiner Beiträge,
dazu Neuigkeiten und einen Ausblick auf die kommenden Monate. Ganz bequem in dein eMail Postfach.

shares